BODO-Aktuell


Nachholbedarf bei Altbau-Sanierungen im EN-Kreis

821 Sanierungen im letzten Jahr | IG BAU: „Viel Nachholbedarf“

Witten, 18.03.2019
Die IG Bau betont, dass es einen Nachholbedarf bei Altbau-Sanierungen im EN-Kreis gibt. Rund 44.700 Wohngebäude stammten aus der Zeit vor 1979.
Eine fehlende Wanddämmung, nicht isolierte Dächer, alte Fenster: Unsanierte Gebäude lassen nicht nur die Heizkosten steigen, sie belasten auch das Klima. Altbauten drückten auch auf die CO2-Bilanz im Ennepe-Ruhr-Kreis, meint die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau).  weiterlesen
Dotmund, 25.11.2018
Um rund 4,6 Millionen Euro soll die Baubranche im Zollbereich Dortmund den Staat geprellt haben. Das teilte die IG Bau mit. Und fordert nun vom Zoll Konsequenzen.Die Beamten des Zolls sollen die 362 Bauunternehmen in Dortmund noch häufiger auf illegale Machenschaften prüfen. Das fordert zumindest die Gewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau). Das Hauptzollamt Dortmund hingegen sagt: Qualität statt Quantität.  weiterlesen
Frankfurt, 29.10.2018
Der Tarifkonflikt im Gerüstbauer-Handwerk ist beige-
legt. Die rund 40 000 Gerüstbau-Beschäftigten in Deutschland erhalten ab
dem 1. November 2018 mehr Geld. Erst in der Schlichtung am vergangenen
Wochenende konnte eine Einigung erzielt werden. Schlichter war der CDU-
Politiker und frühere Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling. Die Indust-
riegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und die Arbeitgeberverbän-
de, Bundesverband Gerüstbau sowie Bundesinnung für das Gerüstbauer-
Handwerk, verständigten sich unter seiner Mitwirkung auf eine Erhöhung
der Löhne, des 13. Monatseinkommens sowie der Ausbildungsvergütungen.  weiterlesen

Keine Lohnerhöhung für Dachdecker

Trotz voller Auftragsbücher

Dortmund, 25.09.2018
Die Arbeitgeber sperrten sich in der laufenden Tarifrunde gegen eine längst überfällige Lohnerhöhung, sagte Gewerkschafterin Gabriele Henter. Der Bauboom beschere auch den Dortmunder Dachdeckerbetrieben volle Auftragsbücher und gute Umsätze, so Henter.  weiterlesen
Dortmund, 27.04.2018
Gabriele Henter, Bezirksvorsitzende der IG BAU Bochum-Dortmund, zum Azubi-Mangel im Baugewerbe: „Die Bauunternehmen in Herne suchen Nachwuchs – und zwar händeringend. 105 unbesetzte Ausbildungsplätze sind derzeit bei der Arbeitsagentur gemeldet. Daran wird sich so schnell wohl auch nichts ändern. Die meisten Chefs in Herne sollten sich darauf gefasst machen, dass es vorerst extrem schwer wird, Azubis zu finden. Bauarbeitgeber begreifen immer noch nicht, dass es höchste Zeit wird, die Jobs auf dem Bau deutlich attraktiver zu machen. Das fängt bei der Lohntüte an. Und das hört da auf, wo jungen Menschen die Perspektive von einer modernen Job-Zukunft auf der Baustelle gegeben werden muss. Im Moment prallen der Kampf um die besten Köpfe auf eine Betonkopf-Geiz-Mentalität der Bauarbeitgeber.  weiterlesen

Mindestlohn steigt

Bauarbeiter bekommen ab sofort einen höheren Mindestlohn. Fach- als auch Hilfskräfte profitieren somit vom Bau-Boom.

Dortmund, 12.04.2018
Bauarbeiter verdienen mehr Geld. Für sie gilt ein neuer Mindestlohn. Sie müssen nun mindestens 14,95 Euro pro Stunde bekommen. Damit stehen am Monatsende 43 Euro mehr auf dem Lohnzettel. Darauf hat die Industriegewerkschaft BAU hingewiesen.  weiterlesen

Kalender


<März  2019>
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031